Infoportal Vital & Aktiv

Kostenfreier Webservice für Verbraucher von der:

Engels & Fagel GmbH
Werbung * Web * Networking
Girlitzweg 30 / Tor 3
50829 Köln
info(at)engels-fagel.de
engels-fagel.de

Stoma – Stomaartikel als große Helfer im Alltag

Als Stoma bezeichnet man im allgemeinen eine operativ angelegte Körperöffnung, bei der eine Öffnung von Dünndarm, Dickdarm, oder Harnleiter in die Bauchdecke eingenäht wird.

Solche Operationen werden vorgenommen, wenn aufgrund einer Erkrankung Teile des Dünndarms, Dickdarms oder der Harnableiter stillgelegt oder entfernt werden müssen. Man unterscheidet verschiedene Stomaarten, von denen auch die Art der eingesetzten Stomaartikel abhängt.

Kolostomie:
Künstlicher Darmausgang, meist am linken Unterbauch angelegt. Hierbei ist der Mastdarm und/oder Teile des Dickdarms entfernt worden. Die Stuhlbeschaffenheit ist im Normalfall kaum verändert, da die Eindickung des Stuhls im verbleibenden Dickdarm noch gewährleistet ist.

Ileostomie:
Künstlich angelegter Darmausgang am rechten Unterbauch, der nach totaler Entfernung des Mast- und Dickdarms erforderlich wird. Die Ausscheidungen sind dünnflüssig bis breiig und werden über den gesamten Tag abgegeben.

Urostomie:
Künstlich angelegter Harnausgang, der nach einer Entfernung der Harnblase erforderlich ist. Häufig müssen für beide Harnleiter Stomata angelegt werden. Die Ausscheidungen bestehen aus einem ständigen Harnfluss.

Bei einer Stomaöffnung können die unterschiedlichsten Komplikationen auftreten. Daher ist es wichtig die jeweiligen richtigen Hilfsmittel anzuwenden, eine angemessene Pflege und die Kontrolle durch Fachpersonal in Anspruch zu nehmen.

Stoma-Versorgungsartikel werden von den unterschiedlichsten Herstellern unter verschiedenen Bezeichnungen angeboten. Die unterschiedlichen Systeme entsprechen aber weitgehend den einheitlichen Grundprinzipien. Hilfsmittel für Stomata bestehen in erster Linie aus Auffangbeutel, die die Körperausscheidungen aufnehmen.

  • Geschlossene Beutel
  • Ausstreifbeutel
  • Urostomiebeutel

Für jede Beutelart gibt es verschiedene Befestigungssysteme, die auf Hautbeschaffenheit und Lage des Stomas angepasst werden. Jedes System unterscheidet sich weiter in Beutelgröße, Größe der Klebefläche zur Befestigung und Beschaffenheit und Haftfähigkeit des Klebers.
Bei der Wahl des Systems sollte beachtet werden, ob der Patient selbständig ist oder durch eine Pflegeperson versorgt wird.
Des weiteren werden z.B. Stomakappen oder Minibeutel angeboten. Sie dienen zur kurzfristigen Abdeckung der Stomata während der ausscheidungsfreien Zeit.
Zubehörprogramme, die auf das jeweilige System zugeschnitten sind, erleichtern die Pflege des Stoma. Angepasst an die Beweglichkeit des Patienten sollten sie seine Lebensqualität unterstützen und dem Pflegepersonal die Arbeit erleichtern.

©EyeCare New Media AG